M

Ab dem 1. November 2024 ist der blaue Führerausweis in der Schweiz nicht mehr gültig.

Dies bedeutet, dass alle Autofahrer, die noch im Besitz eines blauen Führerscheins sind, diesen bis spätestens zum 31. Oktober 2024 gegen einen neuen Führerausweis im Kreditkartenformat umtauschen müssen.

Warum wird der blaue Führerausweis umgetauscht?

Der blaue Führerausweis wurde in den 1970er und 1980er Jahren ausgestellt und entspricht nicht mehr den heutigen Sicherheitsstandards. Der neue Führerausweis im Kreditkartenformat ist fälschungssicherer und entspricht den internationalen Vorgaben.

Was muss ich tun, um meinen blauen Führerausweis umzutauschen?

Der Umtausch des blauen Führerscheins ist ein relativ einfaches Verfahren. Sie können den Umtausch online, per Post oder bei Ihrem zuständigen Strassenverkehrsamt vornehmen.

Benötigte Unterlagen:

  • Alter Führerausweis
  • Passfoto
  • Formular für den Umtausch des Führerscheins (online erhältlich)

Gebühren:

Die Gebühren für den Umtausch des Führerscheins variieren je nach Kanton. In der Regel betragen sie zwischen 50 und 100 Franken.

Weitere Informationen:

Weitere Informationen zum Umtausch des blauen Führerscheins finden Sie auf der Website des Bundesamtes für Strassen (https://fuehrerausweise.ch/).

Achtung! 

Wer nach dem 01. November 2024 noch mit dem blauen Führerschein herumfährt riskiert eine Busse. 

Herzliche Grüsse 

Thomas Wassmer

 

Steuerspartipps Teil 2

Apr 28, 2024 | 0 Kommentare

Ein bedeutender Aspekt bei einem potenziellen Verkauf eines umfangreichen Weinkellers ist die steuerliche Behandlung. Es wurde entschieden, dass der Verkauf von Wein als einmaliger Verkauf betrachtet werden kann, was zu steuerpflichtigem Erwerbseinkommen anstatt steuerfreiem Kapitalgewinn führen kann. Die konkreten Umstände im Einzelfall sind entscheidend, und bei einer Weinsammlung, die so gross ist, dass sie realistischerweise nicht mehr selbst konsumiert werden könnte, wird von einer Gewinnstrebigkeit ausgegangen, was die Sache steuerbar machen kann, wenn die Steuerbehörde Sie als gewerbsmässiger Weinhändler einstuft.

Finanzielle Unterstützung für Kinder:

Statt Geldleistungen an erwachsene Kinder, die normalerweise nicht vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden können, könnten zinslose Darlehen an die Kinder vergeben werden. Die Kinder realisieren den Ertrag aus dem geliehenen Vermögen, was zu einer geringeren Steuerbelastung für Eltern und Kinder, in der Gesamtsumme, führen kann, da erwachsene Kinder im jungen Erwachsenenalter meist ein geringeres Einkommen erzielen und deshalb in einer tieferen Progressionsstufe besteuert werden.

Erträge aus rückkaufsfähigen Kapitalversicherungen sind steuerfrei, im Gegensatz zu Erträgen aus eigenem Vermögen. Dies bietet eine attraktive Möglichkeit, Erträge zu generieren, ohne steuerpflichtig zu sein.

Zeitpunkt von Scheidung oder Trennung: 

Eine Scheidung oder Trennung am Jahresende kann zu einer erhöhten Steuerbelastung führen, daher wird empfohlen, diesen Schritt zu Jahresbeginn durchzuführen, um eine niedrigere Steuerbelastung zu erzielen.

Nicht dringende Liegenschaftsarbeiten können aufgespart oder vorgezogen werden, um einen höheren Abzug für die tatsächlichen Unterhaltskosten geltend machen zu können. 

In einigen Kantonen schulden Konkubinatspartner hohe Steuersätze bei Schenkungen. Eine sorgfältige Planung und gegebenenfalls die Investition des Vermögens in eine ausserkantonale Liegenschaft können diese Steuern vermeiden.

Durch die Abtretung der Liegenschaft unter Vorbehalt einer Nutzniessung kann die Schenkungssteuer reduziert werden. Kapitalleistungen aus Vorsorge unterliegen einem separaten Tarif. Es ist sinnvoll, diese Leistungen in verschiedenen Jahren zu beziehen, um Steuervorteile zu nutzen.

Für mehr Steuervorteile oder eine Beratung auf persönlicher Basis kontaktieren Sie uns. Gerne helfen wir Ihnen eine individuelle Planung für Ihre Finanz-/ und Steuerverhältnisse zu erstellen.

Herzliche Grüsse 

Thomas Wassmer

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert